Skip to main content

Informieren und den besten Rasenroboter kaufen!

Rasenroboter werden schnell der Mittelpunkt eines jeden Gartens. Denn eine intensive Rasenpflege kostet normalerweise sehr viel Zeit. Besonders größere Gartenanlagen können richtige Zeitfresser sein. Deshalb scheinen die automatischen Rasenmäher, die bereits in den 90er Jahren auf den Markt kamen, die ideale Lösung für das Problem zu sein. Doch einen Rasenroboter kaufen ist nicht ganz so einfach. Das Überangebot der verschiedenen Hersteller und die viele Fragen zu der Funktionsweise sind eine wahre Hürde.

Fragen wie „was kostet ein Rasenroboter“ oder „wo kann ich ein Rasenroboter kaufen“ sind dabei noch die einfachsten. Viele sind sich nicht sicher ob Ihr Garten für den Einsatz eines Rasenroboter überhaupt geeignet ist. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen die wichtigsten Informationen zusammenfassen, die Sie beachten müssen bevor Sie ein Rasenroboter kaufen. Denn nur wer sich richtig informiert, trifft die richtige Entscheidung die viel Geld und Zeit spart. Es wäre für Sie sehr ärgerlich, wenn Sie einen Rasenroboter kaufen der den Anforderungen Ihres Gartens nicht gerecht wird.


Rasenroboter kaufen:

Unsere Rasenroboter Empfehlung

Nach langer Recherche haben wir drei Rasenroboter ausgewählt, die eine gute Wahl darstellen. Dabei haben wir drei verschiedene Mähroboter aus unterschiedlichen Preisklassen und mit unterschiedlichen Anforderungen zusammengestellt. Abhängig von der Größe und der Gegebenheiten Ihres Gartens, könnten diese Modelle eine gute Entscheidung sein, wenn sie ein Rasenroboter kaufen.

Gardena R40li
ab EUR 785,00
Rasenroboter-gardena-r40liRasenroboter-gardena-r40li
bis 400 m²
Steigung bis 25%
1,8 Kg
Zu Amazon*
Gardena R70li
ab EUR 994,00
Rasenroboter-gardena-r70liRasenroboter-gardena-r70li
bis 700 m²
Steigung bis 25%
7,5 Kg
Zu Amazon*
Automower 310
ab EUR 1.875,00
Rasenroboter-automower-310Rasenroboter-automower-310
bis 1.000 m²
Steigung bis zu 40%
9 Kg
Zu Amazon*

(Preise: Stand 14.02.2018)


Rasenroboter bei Amazon kaufen?

In vielen Netzwerken wird die Frage gestellt, ob es Probleme gibt wenn Besitzer, bei Amazon ihre Rasenroboter kaufen.
Und welche Nachteile entstehen wenn der Mähroboter online gekauft wird. Grundsätzlich sind Rasenroboter bei Amazon die selben wie im Fachhandel, dass bedeutet das Ihr im Laden keine Geräte bekommt die nicht Online erhältlich sind. Die Risiken bei einer Onlinebestellung sind wie bei allen anderen Produkten die selben. Bei Rasenrobotern haben viele eine zusätzliche Hemmschwelle. Denn für Anfänger ist der Mähroboter schon kompliziert genug. Darum möchte viele den Umweg über einen Fachhändler der Sie direkt beraten kann. Aus unserer Sicht können Sie bedenkenlos Amazon nutzen, wenn Sie Ihren Rasenroboter kaufen. Denn Sie können die Bestellung immer stornieren, im Fall einer Mangelware. Außerdem haben Sie im Internet ein deutlich größeres Angebot an verschiedenen Mähern. Zusätzlich sind durch das Überangebot auch die Preise deutlich niedriger.

Hier fassen wir für Sie alle Vor-und Nachteile einer Bestellung des Rasenroboter bei Amazon.

Vorteile:

  • Bequeme Lieferung Nachhause
  • Oft günstigere Preise
  • Größeres Angebot

Nachteile:

  • Keine direkte Beratung
  • Kein zusätzlicher Service z.B. das Verlegen vom Begrenzungskabel

Rasenroboter im Überblick:

Das Funktionsprinzip

Wie funktioniert ein Rasenroboter? Das Funktionsprinzip ist relativ leicht zu erklären. Wenn sie Ihren Rasenroboter kaufen, erhalten Sie in der Regel ein Rasenroboter, eine Ladestation ein Begrenzungskabel und mehrere Haken. Der Begrenzungsdraht wird an den Außenkanten der Rasenfläche verlegt. Dazu können Sie das Kabel mithilfe der mitgelieferten Haken befestigen. Um zu verhindern dass das Kabel zur Stolperfalle wird, können Sie das Kabel 5 bis 10 cm tief im Boden verlegen.
Am Strom angeschlossen bildet das verbundene Kabel um die Rasenfläche einen Stromkreis, der dem Rasenroboter die Kanten verdeutlicht. Um gewährleisten zu können das immer der schnellste  Weg zur Ladestation genommen wird, muss ein weiteres Kabel von der Ladestation quer zum Stromkreis angeschlossen. Damit sehen Sie alle nötigen Schritte wenn Sie einen Rasenroboter installieren.

Auf der Oberseite des Rasenroboter können Sie einstellen zu welcher Zeit die Arbeit verrichtet werden soll. Wenn der Zeitpunkt erreicht ist, verlässt der Mähroboter automatisch die Ladestation und macht sich an die Arbeit, wenn die komplette Rasenfläche abgedeckt wurde oder der Akku einen niedrigen Stand hat, fährt er zur Ladestation zurück. Viele sind verunsichert und möchten keinen Rasenroboter kaufen, weil Sie fürchten es sein zu kompliziert. Doch die Handhabung ist verblüffend einfach!Rasenroboter kaufen-Funktionsprinzip

Welche Vorteile haben Mähroboter?

Sollten Sie einen Rasenroboter kaufen, erschließen sich mehrere Vorteile für Sie. Die jeweiligen Punkte können entsprechend Ihrer Bedürfnisse, eine Grundlage für die Entscheidungsfindung sein. Die wichtigsten Vorteile des Mähroboter sind:


Rasenroboter kaufen-zeitsparendZEITERSPRANIS

Der offensichtlichsten Vorteile ist die Zeitersparnis die man durch den Rasenroboter gewinnt. Denn das manuelle Bearbeiten des Gartens, kann durchaus mehrere Stunden beanspruchen. Ein automatischer Rasenmäher reduziert die benötigte Zeit um ein Vielfaches. Das ist einer der wichtigsten Gründe warum die meisten einen Rasenroboter kaufen.


Rasenroboter kaufen-mulchenMULCH-SYSTEM

Zusätzlich zum konventionellen Rasenmähen, kommen noch Aufräumarbeiten dazu. Denn das abgeschnittene Gras muss meistens eingesammelt und entsorgt werden. Das Mulch-System der Rasenroboter, zerschneidet das Gras fein und verteilt die Reste gleichmäßig. Dadurch fallen die am Anfang aufgeführten Punkte weg.


Rasenroboter kaufen-automatischAUTOMATISIERUNG

Das Alleinstellungsmerkmal der Rasenroboter ist die automatische Arbeitsweise. Wurde das Gerät installiert und entsprechend programmiert, arbeitet es vollautomatisch. Zur eingestellten Tageszeit beginnt er selbstständig zu arbeiten, und fährt bei niedrigem Akkustand zur Ladestation zurück.


Rasenroboter kaufen-LautstärkeLAUTSTÄRKE

Ein wichtiger Punkt für Personen die eine direkte Nachbarschaft haben, ist die Lautstärke. Ein Mähroboter arbeitet im Durchschnitt mit etwa 30 Dezibel weniger als ein konventioneller Rasenmäher. Dadurch verursacht er deutlich weniger Lärm und ist angenehmer für Sie und Ihre direkte Umwelt. Dazu lohnt sich ein Blick in Beschreibung, bevor Sie den entsprechenden Rasenroboter kaufen!


Welche Nachteile haben Mähroboter?

Neben allen wichtigen Vorteilen, gibt es einige Nachteile die erwähnt werden müssen.

✘ Wenn das Gras zu lang geworden ist, wird es für den Rasenroboter immer schwieriger die Höhe zu überwinden. Darum muss das Gras vorher getrimmt werden, damit der Mäher wieder arbeiten kann. Jedoch tritt das erst ein wenn die Grashalme wirklich hoch geworden ist, dass kann nur passieren wenn Sie den Rasenroboter über längere Zeiträume nicht im Einsatz hatten. Sonst kann es zu diesem Problem selten kommen.

✘ Als Nachteil muss auch die Installation nennen, denn ein herkömmlicher Rasenmäher ist sofort einsetzbar. Bei einem Rasenroboter ist es am Anfang etwas komplizierter, denn die Installation braucht etwas Zeit, und kann unter Umständen auch einen Fachmann benötigen wenn es zu Komplikationen kommt. Wie Sie selber das Begrenzungskabel verlegen können, erfahren sie hier.

✘ Der Preis ist für viele Leute ausschlaggebend ob Sie den Rasenroboter kaufen. Daher muss man das leider als einen weiteren Nachteil ansehen. Denn ein gutes Gerät bekommt man kaum unter 700 Euro. Wer also sich diesen Komfort leisten möchte, muss auch dementsprechend dafür zahlen.


Wie selbstständig sind Rasenroboter wirklich?

Der Erwerb eines Mähroboter, verspricht viel Komfort und wenig Arbeit. Doch wie viel der mühsamen Arbeit wird Ihnen abgenommen wenn Sie einen Rasenroboter kaufen. Wann der Mäher fahren soll, müssen Sie manuell einstellen. Mit Hilfe der Programme können Sie die Mähzeiten genau definieren. Das Müssen Sie jedoch nur einmal machen, außer Sie möchte die Mähzeiten ändern. Wenn alles aktiviert wurde, sind das alle manuellen Schritte die Sie im Normalfall vornehmen müssen. Der Rasenroboter startet auch ohne Ihre Hilfe und mäht genauso selbstständig. Wenn der Akku leer wird, fährt der Mäher automatisch zur Ladestation und lädt sich auf.

Wenn ein Regensensor integriert ist, entscheidet der Rasenroboter sogar ob der Regen zu stark ist um zu mähen und fährt in die Station zurück. Im Idealfall ist die Ladestation überdacht oder durch eine Rasenroboter Garage geschützt. Anders als beim „Dachrinnenroboter„, wo Sie bei jedem Arbeitsvorgang benötigt werden. Abgesehen von der Rasenroboter Installation und des Einstellens der Mähzeite, haben Sie mit dem Rasenroboter keinen Mehraufwand.


Für wen ist ein Rasenroboter geeignet?

Prinzipiell ist ein automatischer Rasenmäher für jeden geeignet. Jeder der die Gartenarbeit reduzieren möchte, sollte sich einen Rasenroboter kaufen. Den der Mäher reduziert die Arbeit um ein vielfaches. Für folgende Personengruppen sind Rasenroboter besonders empfehlenswert.

Rasenroboter kaufen-Garten

Berufstätige:

Jede berufstätige Person weiß wie knapp die Zeit ist für private Arbeiten. Selbst das Einkaufen wird zu einer Hürde die geplant werden muss, geschweige denn das Rasenmähen. Wenn Sie ein Rasenroboter kaufen, können Sie die aufwendige Arbeit zu 90% reduzieren. Während Sie in der Arbeit sind, wird währenddessen der Rasen gemäht. Wenn Sie trotzdem die Kontrolle über Ihren Garten behalten möchten, können Sie das Gerät mit dem Smartphone steuern. Und den Rasenroboter passend zu Ihrem Terminplan steuern.

Rentner und ältere Personen:

Der Einsatz eines Mähroboter als Gartenhilfe für ältere Menschen, ist sehr empfehlenswert. Gerade im hohen Alter ist jede körperliche Betätigung eine Last. Nicht nur das Rasenmähen ist sehr anstrengend, auch das Einsammeln der Rasenreste ist eine mühsame Arbeit. Mit einem Rasenroboter fallen beide Aufgaben weg. Denn der Rasenmäher funktioniert einerseits automatisch, andererseits fällt das Einsammeln weg da der Mäher mit dem Mulch-System kaum größere Rasenreste hinterlässt.

Gesundheitlich eingeschränkte Personen:

Das Mulchen ist aus einem anderen Grund vorteilhaft. Denn der Kontakt mit den Rasenreste ist vor allem für Allergiker ein Problem. Das Aufsammel der frisch abgeschnittennen Grashalme ist für allergische Menschen eine riesen Qual. Das Mulch-System zerkleinert die Rasenreste sehr klein und verteilt sie auf dem Boden, dadurch ist das Einsammeln überflüssig. Aus diesem Grund können Allergiker, wenn Sie einen Rasenroboter kaufen, profitieren.

Smarte Gartenbesitzer:

Doch als letzten Punkt möchten wir darauf hinweisen, dass ein Rasenroboter grundsätzlich für jeden geeignet ist der einen schönen Garten haben möchte und stets auf der Suche ist nach einem cleverem Hilfsmittel. Denn ein gutes Ergebnis muss nicht immer viel Zeit kosten.


Rasenroboter wie oft mähen?

Wie oft Sie den Rasenroboter mähen lassen ist Ihnen überlassen. Doch unter einigen Gesichtspunkten sollte die Häufigkeit bedacht werden, um den Rasen nicht zu beschädigen. Wenn Sie einen Rasenroboter kaufen, sollte das Ziel sein einen gesunden und gepflegten Rasen zu erhalten. Darum wäre es kontraproduktiv wenn Sie durch das zu häufige Mähen, der Grünfläche schaden. Viele Hersteller empfehlen 1- 2 Tage in der Woche den Mähroboter ruhen zu lassen. Das Bewegungssystem des Rasenroboter ist jedoch etwas was Sie nicht beeinflussen können. Der Mäher bewegt sich per Zufall, dadurch braucht er eine gewisse Zeit bis er alle Stellen erreicht hat. Dadurch sollten Sie den Rasenroboter so lange arbeiten lassen, bis ein einheitliches Schnittbild erreicht wurde. Erst dann kann eine Pause eingesetzt werden. Wenn Sie unsicher sind wie oft gemäht werden soll, sind die folgenden Aspekte unbedingt zu beachten.

Wie lang soll der Rasen sein?

Ein guter Indikator ob der Rasenroboter wieder die Arbeit aufnehmen soll, ist die Länge des Rasens. Im Schnitt sollte ein normaler Gebrauchsrasen auf 4 cm geschnitten werden. An Stellen mit viel Schatten sogar auf 5 cm. Dadurch können Sie abschätzen ob der Rasenroboter wieder die Grünfläche mähen soll.

Wie beeinflusst das Wetter den Mähzyklus?

Wie oft der Rasenroboter mähen soll, müssen Sie wohl oder übel vom Wetter abhängig machen. Dabei geht es nicht darum, dass der Rasenroboter bei Regen nicht mähen kann, im Gegenteil. Für viele Mäher ist das fahren bei Regen gar kein Problem. Jedoch wächst der Rasen bei Feuchtigkeit deutlich schneller, was für Sie automatisch bedeutet, dass der Rasenroboter öfter im einsatz sein muss um die empfohlene Länge zu erhalten.
Im Sommer ist dann Vorsicht geboten, denn der Rasen sollte länger gehalten werden, um das Austrocknen zu vermeiden. Darum wäre ein tägliches mähen nicht vorteilhaft. Um das Gerät vor Regen zu schützen achten Sie auf den Regensensor, wenn Sie einen Rasenroboter kaufen. Der beeinflusst das Verhalten des Mähroboter bei Regen.

Rasenroboter täglich mähen lassen?

Das tägliche mähen ist aus unserer Sicht nicht nötig. Es besteht die Gefahr, dass der Rasen kaputt gefahren wird. Die platt gefahrenen Grashalme, können unter diesen Umständen nicht mehr senkrecht wachsen. Das führt dazu, dass die seitlich wachsenden Halme nicht mehr vom Rasenroboter erfasst werden können. Außerdem kann ein zu kurzer Rasen, bei Hitze sehr schnell austrocknen. Darum ist es gut, den Rasen an manchen Tagen einfach wachsen zu lassen.

Empfehlung
Der Rasenroboter sollte 2 Tage in der Woche ruhen. Das tägliche mähen könnte auf Dauer dem Rasen schaden.

Wie laut ist ein Roboter Rasenmäher?

Die Lautstärke eines Rasenroboter kann je nach Modell variieren. Dieser Faktor ist ziemlich wichtig, denn ein automatischer Rasenmäher kommt sehr häufig zum Einsatz, dadurch könnte sich die Nachbarschaft gestört fühlen. Die durchschnittliche Lautstärke liegt bei ca. 60 dB, diese Geräuschkulisse gleicht einem normalen Gespräche, was nicht besonders laut ist. Dadurch sollte dieser kein großes Problem darstellen, denn ein normaler Rasenmäher erreicht sogar bis zu 90 dB. Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden sollten Sie sich versichern, dass durch den Geräuschpegel Ihre Umwelt nicht gestört wird. Sollte der Rasenroboter mehr als 80 dB vorweisen, sollten Sie sich überlegen zu welchen Tageszeiten das Gerät im Einsatz ist. Vor allem über die Mittagszeit sollten Sie in dem Fall den Rasenroboter nicht fahren lassen, um Ihre Nachbarschaft nicht zu verärgern.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=CRuaAhNQQTE&feature=youtu.be

Wie sicher sind Mähroboter?

Ein selbstfahrender Rasenmäher, der mit scharfen Messerklingen ausgestattet ist? Das muss gefährlich sein! Doch ist das tatsächlich so. Wichtig ist, dass der Rasenroboter wirklich mit Messerklingen ausgestattet ist und nicht mit rotierenden Drähten. Darum ist der sichere Umgang mit Rasenrobotern ein wichtiger Punkt den Sie unter folgenden Gesichtspunkten berücksichtigen müssen.

Rasenroboter Kindersicherheit:

Rasenroboter kaufen-kindersicherheitWenn sie kleine Kinder haben die regelmäßig alleine im Garten spielen, dann sollten Sie einiges beachten. Der Rasenroboter hat zwar mehrere Sicherheitsfunktionen, dennoch sollten Sie Ihre Kinder nie unbeaufsichtigt mit einem aktiven Rasenroboter spielen lassen. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Kinder nicht ihre Hände oder Ihre Beine unter den Fahrenden Mähroboter legen. Denn das ist gefährlich. Es mag zwar komisch klingen, weil das “natürlich” niemand machen würde. Jedoch sind Kinder sehr verspielt und bedenken viele Gefahren nicht. Durch den Hebesensor, schaltet sich der Rasenroboter sofort ab, falls er angehoben wird. Dadurch wird der Umgang etwas sicherer gemacht. Dennoch sollten Sie Ihre persönliche Aufsichtspflicht nicht in die Händer der Technik legen.

Lassen Sie Ihre Kinder nie alleine und unbeaufsichtigt, mit einem fahrendem Rasenroboter. Um potenzielle Gefahren zu vermeiden.

Mähroboter und Haustiere:

Rasenroboter kaufen-haustiereDas Thema Rasenroboter und Haustieren muss an dieser Stelle differenziert werden. Man liest oft, dass Rasenroboter und Haustieren keine Probleme verursachen. Doch das ist viel zu einfach. Denn nicht jedes Haustier ist gleich. Wenn Rasenroboter Hund oder Katze antreffen, ist es meist so, dass die Tiere das Gerät meiden. Vor allem Katzen sind scheu, was solche Objekte angeht. Sie versuchen erst gar nicht mit dem Rasenroboter in Kontakt zu kommen. Bei Rasenrobotern und Hunden ist es ähnlich, vor allem größere Hunde werden von Mährobotern nicht gefährdet.
Doch kommen wir zum wichtigeren Teil. Was definitiv berücksichtigt werden muss sind Kleintiere. Wenn man von Haustieren spricht, gehen die meisten nur von Katzen und Hunden aus. Aber ein Großteil der Gartenbesitzer haben auch kleinere Haustiere, sowie Schildkröten, Igel oder Kaninchen. Wenn die Tiere regelmäßig im Garten frei herumlaufen, sollten Sie gut überlegen wie Sie das mit dem Rasenroboter kombinieren. Denn vor allem kleine Tiere sind definitiv gefährdet. Der Mähroboter kann nicht abschätzen ob es sich dabei um ein kleines Tier oder nur um eine Unebenheit handelt. Denn genauso werden Maulwurfshügel vom Mäher überfahren. Wenn Die in so einer Situation sind, achten Sie unbedingt darauf, dass die Tiere außer Reichweite sind, wenn der Rasenroboter aktiv ist.

Gegenstände:

Der letzte Punkt betrifft ist sowohl gefährlich für den Rasenroboter als auch für die überfahrenen Objekte. Grundsätzlich sollte die zu mähende Rasenfläche durchgehend frei von jeglichen Gegenständen sein. Dazu gehören Kleidungsstücke, Spielsachen oder Gartenwerkzeug. Denn alles was flach genug ist, kann vom Rasenroboter erfasst werden. Dabei kann nicht nur der Gegenstand zerstört werden, sondern auch der Rasenroboter an sich. Wenn beispielsweise eine Gartenschere in die rotierenden Messer gelangt, können sehr große Schäden beim Rasenmäher verursacht werden. Natürlich kann das bei einem normalen Rasenmäher auch passieren, jedoch würde man in dem Fall vorher die Grünfläche säubern. Der Rasenroboter fängt seine Arbeit selbstständig an, ohne Sie zu fragen ob alles freigeräumt wurde.


Wie ist die Rasenroboter Lebensdauer?

Die Haltbarkeit ist wie bei allen elektrischen Geräten, schwer vorherzusehen. Wie lange alles gut läuft nachdem Sie den Rasenroboter kaufen, hängt sehr stark von der Nutzung und der Pflege ab. Jedoch kann man sich auf die gesetzliche Gewährleistung beziehen. Wenn Sie ein Rasenroboter kaufen und dieser innerhalb der gesetzlichen 24 Monate ungewöhnliche Schäden aufweist, müsste der Verkäufer dafür einstehen.Jedoch gilt das meist nicht für Verschleißteile. Viele Hersteller geben eine zusätzliche Garantie, die euch ermöglicht das Geräte reparieren zu lassen, falls es zu einem Defekt kommt. Dazu sollten Sie sich bei dem entsprechendem Hersteller informieren, bevor Sie den Rasenroboter kaufen.


Reinigung und Pflege

Die regelmäßige Wartung des Mähroboter ist unerlässlich, denn wer das Gerät nicht pflegt riskiert eine vorzeitigen Defekt. Doch im Vergleich zu einem konventionellen Rasenmäher, ist der Wartungsaufwand bei einem automatischem Rasenmäher um einiges niedriger. Im folgendem Artikel möchten wir Ihnen zeigen welche Pflege ein Rasenroboter benötigt.

Was muss beachtet werden?

Im ersten Schritt sollten Sie überprüfen ob der Hauptschalter des Rasenroboter ausgeschaltet wurde. Anschließend können Sie die Reinigung von der Unterseite beginnen. Auf keinen Fall sollte das Gerät mit einem Wasserstrahl gereinigt werden, denn die Feuchtigkeit kann auf der Unterseite die Elektronik beschädigen. Wurden alle groben Unreinheiten entfernt, können sie in Folge dessen mit einer weichen Bürste das Gerät detaillierter Säubern. Das innere Gehäuse können Sie vorsichtig mit einem feuchten Schwamm abwischen, benutzen Sie dafür nur Wasser und einen neutralen Reiniger. Bei manchen Modellen kann die Chassis mit wenigen Handgriffen abgenommen werde, so dass Sie auch unter der Abdeckung die Reste beseitigen könnt. Grundsätzlich sollten Sie die Unterseite etwa ein Mal in der Woche von groben Rasenresten befreien, denn diese können auf Dauer die Funktionalität Ihres Rasenroboter beeinträchtigen.

Wie oft muss der Rasenroboter gereinigt werden?

Eine Grundreinigung können Sie vor jeder Einlagerung  zum Saisonende vornehmen. Die Außenflächen können etwa Einmal im Monat mit einem feuchten Schwamm gereinigt werden, so dass Ihr automatischer Rasenmäher stets gepflegt aussieht.

Muss die Ladestation eines Mähroboter gereinigt werden?

Zusätzlich zum Rasenroboter müssen Sie auch die Ladestation stets sauber halten. Reinigen Sie vor allem die Ladepole, benutzen sie dafür auf keinen Fall Wasser. Ein trockenes Tuch reicht völlig aus, um die Verunreinigungen zu beseitigen.


Schneidemesser wechseln

Während jeder wöchentlichen Reinigung sollten Sie den Zustand der Schneidemesser auf der Unterseite prüfen. Sollten diese stumpf, beschädigt oder verbogen seine, ist es zu empfehlen neue Messer anzubringen. Der Wechsel ist absolut unkompliziert und ist in wenigen Schritten vollzogen.

    • Erstens: Schalten Sie das Gerät aus und trennen Sie das Netzkabel vom Strom
    • Zweitens: Benutzen Sie unbedingt Handschuhe um Verletzungen vorzubeugen
    • Drittens: Benutzen Sie einen Schraubenzieher um Die Schrauben zu lösen, sehen die alten Schrauben abgenutzt aus, dann sollten Sie diese ebenfalls wechseln, um zu verhindern dass sich ein Schneidemesser während der Arbeit löst.
    • Viertens: Nehmen Sie die alten Schneidemesser ab. Bevor Sie die neuen Messer anbringen sollten Sie die Gelegenheit nutzen um die Stelle unter der Klinge zu reinigen. Benutzen Sie dafür eine Bürste, auf keinen Fall mit Wasser behandeln.
    • Fünftens: Um den Vorgang abzuschließen, ziehen Sie die Schrauben wieder fest, und der Rasenroboter ist wieder einsatzbereit.
In dem folgendem Video wird nochmals ausführlich gezeigt wie Sie Ihren Rasenroboter sauber halten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=BQpCPC4F4dU&feature=youtu.be

Mähroboter für kleine Gärten: Was beachten?

Wenn Ihr Garten nicht größer ist als 500 m² ist, haben Sie einige Vorteile. In diesem Fall reichen Mähroboter für kleine Gärten aus. Sie haben meist eine niedrigere Leistung und einen günstigeren Preis. Dadurch könne Sie viel Geld sparen. Jedoch besitzen auch kleinere Rasenroboter die selben Funktionen, lediglich die Akkuleistung ist eine niedrigere. Beachten Sie nur, dass kleinere Rasenmäher, mit Steigungen nicht umgehen können. Die geringe Leistung reicht nicht aus um diese Hürde zu überwinden. Alle anderen Features sind meist vorhanden. Vom Diebstahlschutz bis zum Regensensor, in dieser Preisklasse findet man Geräte mit all diesen Eigenschaften. Die Inbetriebnahme folgt wie bei allen anderen Rasenroboter. Dabei ist in den meisten Fällen ein Begrenzungsdraht nötig. Möchten Sie einen drahtlosen Rasenroboter kaufen, müssen Sie tiefer in die Tasche greifen, was sich bei Mährobotern für kleine Gärten nicht lohnt.


Rasenroboter kaufen: Häufige Fragen

    • Ist ein Rasenroboter zeitaufwändig?Grundsätzlich ist ein automatischer Rasenmäher sehr zeitsparend. Sie erhalten durchgehend ein gutes Schnittbild. Jedoch benötigt die Installation des Rasenroboter etwas mehr Aufwand, dieser ist allerdings einmalig und anschließend funktioniert alles selbstständig, bis auf die Programmierung brauchen Sie kaum etwas zu machen. Einige Modelle sind per Smartphone steuerbar, dadurch können Sie den Aufwand weiter reduzieren.
    • Ist der Rasenroboter zu laut?Ein Rasenroboter ist bis zu 30 dB leiser als herkömmliche Rasenmäher. Die Lautstärke ist mit einem durchschnittlichen Gespräch vergleichbar.
    • Wie viel Energie wird verbraucht?Rasenroboter funktionieren komplett elektrisch. Der Energieverbrauch variiert je nach Hersteller und Modell.
    • Hat der regelmäßige Mähvorgang Nachteile für Allergiker?Allergiker können vom Rasenroboter profitieren, weil Sie keinen Kontakt mit den Grasresten haben müssen, außerdem werden die Reste so zerkleinert dass diese erst gar nicht in der Luft landen.
    • Kann ich den Rasenroboter selber installieren?Ja. Der Rasenroboter kann von jedem innerhalb von 2- 5 Stunden, installiert werden. Dazu haben wir Ihnen eine detailierte Anleitung zusammengefasst. Jedoch können Sie auch einen Fachmann die Installation durchführen lassen, wenn Sie sich unsicher fühlen oder sich die Arbeit ersparen wollen.
    • Brauche wir zusätzlich den normalen Rasenmäher, wenn wir einen Rasenroboter kaufen?Ein zusätzlicher Rasenmäher wird nicht benötigt, der Rasenroboter reicht für einen Garten völlig aus. Jedoch kann es passiere, dass sie an der Rändern der Rasenfläche die Kanten mit einer Schere anpassen müssen.
    • Können Äste oder Fallobst dem Rasenroboter schaden?Sie sollten stets darauf achten, dass keine Gegenstände auf dem Grasfläche liegen, wenn der Mäher im Einsatz ist. Denn dadurch kommt es sehr häufig zu vorzeitigem Verschleiß. Abgesehen vom abstumpfen der Schneidemesser, können Äste oder ähnliche Objekte das Gerät ernsthaft beschädigt werden.

Was kostet ein Rasenroboter?

Neben allen Vorteilen die der automatische Rasenmäher bietet, ist der Preis das entscheidende Argument wenn Sie einen Rasenroboter kaufen. Die Preise von Mährobotern sind sehr unterschiedlich und hängen stark von der Leistung ab. Die Investition in einen Rasenroboter ist deutlich höher als bei einem konventionellen Rasenmäher. Allerdings sind sie deutlich sparsamer, was auf Dauer zu einem Ausgleich der Kosten führt. Für welches Gerät Sie sich entscheiden sollte vor allem durch Ihre Bedürfnisse bestimmt werden. Mit einer Preisspanne von 450 Euro bis 3.000 Euro muss definitiv gerechnet werden. Grundsätzlich hat man im Internet den Vorteil kurzfristige Angebote wahrzunehmen, um so viel Geld zu sparen. Der Preis hängt vor allem von den folgenden Aspekten ab.

Leistung

Die Leistung ist die Grundvoraussetzung für einen guten Rasenroboter. Je mehr Leistung er bietet müssen Sie mit einem höheren Preis Rechnen. Außerdem ist der Hersteller ein weiterer Indikator für den Preis. Für bekannte Marken wie Husquarna oder Gardena müssen Sie etwas mehr in die Tasche greifen. In den nächsten Punkten wird verdeutlicht warum es verschiedene Leistungsstärken gibt. Je nach Gegebenheiten Ihres Gartens, können Sie abschätzen was Sie genau benötigen.

Gartenfläche

Die Gartenfläche ist der erste wichtige Faktor der den Preis nach oben treiben kann, wenn Sie einen Rasenroboter kaufen. Haben Sie einen kleinen Garten benötigen Sie entsprechend einen Rasenroboter für kleiner Flächen. In der folgenden Segmentierung können Sie sehen wie die Gartenfläche den Preis beeinflusst. Die Preise sind an der Stellen Durchschnittswerte die zur Orientierung dienen.

  • bis 250 qm: bis zu 650€
  • bis 400 qm: bis zu 770€
  • bis 500 qm: bis zu 850€
  • bis 700 qm: bis zu 950€
  • bis 1000 qm: bis zu 1300€
  • bis 1300 qm: bis zu 1500€
Wenn man sich die Aufteilung genau anschaut, ergeben sich ca. 100 Euro für weitere 100 qm m. Beginnend bei etwa 500-600 Euro, können Sie abschätzen was Sie für Ihre Gartengröße benötigen. Mit dieser Information können Sie den  passenden Rasenroboter kaufen.

Steigung

Eine Besonderheit ist die Steigung. Nicht jeder Garten ist davon betroffen. Jedoch kommt es sehr häufig vor, dass der Garten kleinere Hügel oder Hänge aufweist. Damit diese ebenfalls gemäht werden können Brauchen Sie einen Rasenroboter der auch am Hang mähen kann. In der folgenden Übersicht sehen Sie wie die Steigung den Preis beeinflusst.

  • bis zu 15 %: ca. 500 €
  • bis zu 25 %: ca. 800 €
  • bis zu 35 %: ca. 1.500 €
  • bis zu 45 %: ca. 2.900 €
Je größer die Steigung im Garten, desto teurer wird der Rasenroboter. Dabei steigt der Preis nicht proportional. Zwischen 15% und 45% steigt der Preis für den Rasenroboter fast schon um das Sechsfache.

Begrenzungskabel

Der letzte Faktor ist etwas was Sie beeinflussen können. Denn ob der Rasenroboter mit oder ohne Begrenzungsdraht funktioniert ist nicht entscheidend für die Qualität der Rasenpflege. Für einen Rasenroboter ohne Begrenzung, benötigen Sie ca. 1.600 Euro. Für einen Mähroboter mit Begrenzungskabel benötigen Sie definitiv weniger Geld.


Unser Ratgeber

Bevor Sie einen Rasenroboter kaufen, sollten Sie unbedingt alle wichtigen Aspekte berücksichtigen? Wir zeigen Ihnen alle wichtigen Punkte um den passenden Rasenroboter zu finden, damit Sie keine Fehlinvestition tätigen. Neben allen wichtigen Aspekten geben wir Ihnen zusätzlich alle wissenswerten Informationen damit Sie stets eine Problemlösung finden. Außerdem geben wir Ihnen eine passende Kaufberatung und zeigen welche Rasenroboter aktuell die beste Wahl darstellen. Normalerweise muss sehr viel Zeit in die Gartenpflege investiert werden. Oft muss mehrmals in der Woche gemäht werden. Mithilfe des Rasenroboter sparen Sie sich sehr viel Zeit, denn er mäht absolut selbstständig. Sie müssen nicht mal den Rasenroboter selbst starten. Ist das Gerät einmal installiert, fährt es selber zur Ladestation und entscheidet auch selbstständig wann der nächste Mähzyklus beginnt.

Neben allen technischen Gesichtspunkten, erschwert auch das große Angebot die Kaufentscheidung. Darum haben wir eine Auswahl der besten Rasenroboter getroffen, zwischen den Sie entscheiden können. Die Auswahl basiert auf einer intensiven und langen Recherche, um Ihnen dadurch die Kaufentscheidung zu erleichtern. Nutzen Sie unsere Tipps und finden Sie das beste Gerät für den perfekten Rasen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen