Skip to main content
Garage für Mähroboter

Garage für Mähroboter

Warum ist eine Garage für Mähroboter wichtig

Eine Garage für Mähroboter erfüllt viele verschiedene Funktionen. Denn der Mähroboter ist vielen Einwirkungen von Außen ausgesetzt. Darum ist eine Garage eine sinnvolle Anschaffung, die sich auf lange Sicht lohnt. Die folgenden Punkte verdeutlichen wie wichtig eine Garage für Mähroboter ist.

01. Sonnenschutz

garage für mähroboter als sonnenschutzVor allem im Sommer ist die Sonneneinstrahlung sehr stark. In der DACH-Region können die Temperaturen im Sommer bis zu 30 Grad erreichen. Das kann dem Mähroboter, aber auch der Ladestation einiges abverlangen. Denn eine Überhitzung bei der direkten Einstrahlung kann schnell zu einem Defekt führen. Um die potenziellen Schäden durch Hitze zu vermeiden, muss man die Ladestation in einer stets schattigen Stelle installieren. Darum kann die Garage für Mähroboter und die dazugehörige Ladestation, den nötigen Schatten spenden. Da der Mähroboter vor allem bei schönem Wetter im Einsatz ist, betrifft dieser Punkt die meisten Besitzer.

02. Regenschutz

garage für mähroboter regenschutzWie beim ersten Punkt beschrieben, ist das Wetter ein stetiges Problem. Neben der starken Sonneneinstrahlung kann auch der starke Niederschlag zu Problemen führen. Man darf nicht vergessen, dass die komplette Rasenroboter-Installation, elektrisch ist. Aus diesen Gründen ist es empfehlenswert, die Ladestation vor Nässe zu schützen. Auch wenn der Rasenroboter gerade am Aufladen ist, sollten die Ladepole besser überdacht sein. Die Entwickler haben zwar solche Einwirkungen bedacht, jedoch kann ein extremer Niederschlag trotzdem unerwünschte Probleme verursachen. Dadurch kann die Garage für Mähroboter einen zusätzlichen Schutz bieten. Wenn Sie diesem Problem besonders entgegen wirken möchten, ist eine komplett abgeschlossene Garage am besten, denn es gibt auch Modelle die nur als eine Art Carport funktionieren. Diese sind eher als Sonnenschutz gedacht.

03. Schutz vor Verschmutzung

garage für mähroboter-verschmutzungEin weiterer Punkt ist der Schutz der Geräte vor überflüssiger Verschmutzung. Es ist vergleichbar wie mit einem Auto, wenn Sie es immer draußen stehen lassen, sammelt sich eine ungeheure Staubschicht an. Diese ist Teilweise sehr schwer zu entfernen, gerade bei Rasenrobotern ist die Reinigung eine sehr kleinteilige Sache, denn man kann den Roboter und die Ladestation nicht einfach mit dem Schlauch abspülen. Besonders im Frühling setzt sich der Pollenstaub sehr stark in Bewegung, dieser ist als gelbe Staubschicht wahrnehmbar. Bei einer abgeschlossenen Garage für Mähroboter, kommt der Staub nicht so leicht an die Ladestation. Dadurch sparen Sie sich einiges an Reinigungsaufwand. Der erst dann ersichtlich wird wenn der Schmutz berits da ist.


Eigenschaften einer Garage für Mähroboter

Doch welche Eigenschaften muss eine Garage für Mähroboter erfüllen? Die wichtigsten lassen sich auf Basis der im Vorfeld erläuterten Funktionen erklären. Das wichtigste ist, dass die Größe der Garage für Ihr Modell geeignet ist. Das sollten Sie unbedingt beachten, denn sollte die Einfahrt der Garage zu klein sein, kann der Mähroboter nicht hineinfahren. Das bezieht sich nicht nur auf die Breite sondern auch die Höhe der Garage.


Wie wird die Garage für Mähroboter angebracht

Das Anbringen der Garage für Mähroboter ist im Grunde selbsterklärend. Denn es braucht keine besondere Installation. Wichtig ist, dass die Grundlage auf der die Garage für Mähroboter stehen soll, gerade und fest ist. Am Hang sollten Sie die Garage nicht anbringen, damit erschweren Sie dem Mähroboter zusätzlich die Einfahrt. Vor allem wenn es sich nicht um ein Carport handelt, sondern eine abgeschlossene Garage mit Falltor. Sie können die Garage mit Schrauben am Boden befestigen, um diese zu stabilisieren. Empfehlenswert ist es eine Stelle zu finden die mit Strom versorgt werden kann. Dadurch können Sie die Ladestation in der Garage unterbringen, und Sie gleichzeitig am Strom anschließen. Abgesehen davon gibt es keine weiteren Hürden die Sie beachten müssen. Sorgen Sie lediglich dafür, dass der Mähroboter einfach wie möglich in die Garage einfahren kann, dass kann er am besten wenn ausreichend Platz geboten wird.


Welche Unterschiede gibt es

Bei den Arten der Garage für Mähroboter, würde ich zwischen drei Kategorien unterscheiden. Einmal gibt es Unterschiede im Material, Form und natürlich beim Hersteller. Wie diese genau aussehen möchten wir im Folgendem beleuchten.

01. Material

Holz

Das Material ist ein elementares Merkmal. Die klassischen Garagen bestehen meist aus Holz. Dieses Material ist auch sehr beliebt, bei Leuten die sich die Garage selber bauen möchten. Doch darauf möchten wir später näher eingehen. Die Holzgaragen sind meist komplett umschlossen, und erinnern vom Aussehen oft an eine Hundehütte. Sie sind sehr beliebt aufgrund der Ästhetik, da sich das Material gut in den Garten integrieren lässt. Außerdem wird dieses Material bevorzugt weil es einfach zu bemalen ist. Dadurch kann man die Garage für Mähroboter individuell gestalten.


Werbung*

ZELSIUS Holzgarage

  • Größe: (B) 84 x (T) 85 x (H) 83 cm
  • Einfahrt: (B) 65 x (H) 38 cm
  • Material: Holz
Preis prüfen*

Metall

Eine weiteres Material, welches genutzt wird ist Metall. Es ist gut zum verarbeiten, jedoch ist der Nachteil, dass sich Metall bei starker Sonneneinstrahlung selber sehr stark erhitzt. Darum sollten Sie in diesem Fall stets eine schattige Stelle zum anbringen suchen.


Werbung*

Mowhouse

  • Größe: (B) 54,5 x (T) 71,5 x (H) 30,5 cm
  • Material: Metall
  • Made in Germany
Preis prüfen*

Kunststoff

Abschließend möchten wir natürlich die Garagen aus Kunststoff erwähnen. Es ist im Vergleich zu den anderen Materialien deutlich leichter. Dadurch ist sie zwar einfach zum transportieren, jedoch ist bei diesem Gewicht, das Fixieren im Boden, dringend erforderlich.


Werbung*

MCTECH® Carport für Mähroboter

  • Größe: (B) 77 x (T) 103 x (H) 45,5 cm
  • Gewicht: 8,94 Kg
  • Material: Kunststoff
Preis prüfen*

Wir möchten darauf Hinweisen, dass die Wahl des Materials meist ästhetische Gründe hat. Der einzige Unterschied ist die Langlebigkeit. Sie können sich bestimmt selber denken, dass eine Garage aus Metall deutlich widerstandsfähiger ist, als eine aus Kunststoff.

02. Form

Ein weiterer Unterschied ist die Form und der Aufbau. Ich würde hier zwischen zwei gängigsten Formen unterscheiden. Einmal das Carport, welches nur an der Ober- und Hinterseite Schutz bietet. Dadurch kann der Mähroboter problemlos hineinfahren, auch wenn er nicht komplett von Vorne angefahren kommt. Ein großer Vorteil dieser Garage für Mähroboter ist, dass viele das Dach aufklappen können. Dadurch können Sie das Dach von Vorne anheben um den Mähroboter problemlos bedienen zu können.

Die zweite Form ist die Garage die bis auf die Vorderseite, komplett umschlossen ist. Dadurch hat der Mähroboter die Möglichkeit hinein zu fahren, ist aber sonst von allen anderen Seiten geschützt. Zusätzlich kann sogar die Vorderseite mit einem Klapptor geschlossen werden. Jedoch werden solche Funktionen meist zusätzlich eingebaut.

03. Hersteller

Wie man es sich denken kann, unterscheiden sich die Garagen auch bei den Herstellern. Jetzt möchte man denken, dass es eigentlich irrelevant ist. Wir würden dennoch auf etwas hinweisen. Viele Rasenroboter-Hersteller bieten auch dazugehörige Garagen für Mähroboter an. Wenn Sie einen Mäher einer bestimmten Marke besitzen, ist es ratsam sich eine Garage desselben Herstellers, zumindest anzuschauen. Denn dann können Sie eine Garage die gezielt für Ihr Modell entwickelt wurde kaufen. Dann müssen Sie sich um Größe und Passform keine sorgen machen. Ob es jetzt bessere oder schlechter Hersteller gibt, können wir an der Stelle nicht beurteilen, denn die meisten Garagen erfüllen Ihren Zweck sehr gut.


Findet der Mähroboter selber in die Garage zurück?

Der Mähroboter orientiert sich mittels eines verlegten Begrenzungsdrahts. Dadurch weiß er einerseits wo die Begrenzungen der Rasenfläche sind und andererseits wo die Ladestation angebracht wird. Die Ladestation findet der Mähroboter mit Hilfe des Suchkabels, welches als Leitfaden dient. Wie das Begrenzungs- und Suchkabel angelegt werden, könnt Ihr in dem Artikel “Rasenroboter installieren” nachlesen. Doch findet der Mäher auch die Garage? Wenn die Untekunft und die Ladestation unabhängig voneinander angelegt werden, dann lautet die Antwort “Nein”. Denn es besteht in dem Fall überhaupt keine Verbindung zwischen Mähroboter und Garage. Darum muss die Unterkunft genau über der Ladestation positioniert werden. Das hat zwei Vorteile. Der erste Vorteil ist, dass die Ladestation dadurch dauerhaft geschützt wird. Der andere Vorteil ist, dass der Mähroboter selber in die Garage fahren kann. Es ist nur wichtig, dass das Suchkabel gerade und mittig aus der Unterkunft verläuft, dann sollte es beim Ein- oder Rausfahren keine Probleme geben.


Kann der Mähroboter in der Garage überwintern

Der Mähroboter sollte im Winter nicht aktiv sein. Denn die Wetterbedingungen bieten dem Mäher keine Grundlage um normal funktionieren zu können. Es reicht schon, dass etwas Schnee fällt und schon wird das Bewegen für den kleinen Roboter sehr schwierig. Wenn Sie sich jetzt fragen ob Sie den Mähroboter in der Winterpause einfach in der Garage lassen können, lautet unsere klare Antwort NEIN! Prinzipiell können Sie das machen, jedoch ist das Schadensrisiko enorm hoch. Bedenkt man die Kälte und Feuchtigkeit, stellt man fest, dass das alles eher schlechte Einwirkungen für ein elektronisches Gerät sind. Sie sollten den Mähroboter im Trockenen aufbewahren mit einer relativ normalen Temperatur. Wenn das Wetter im Frühjahr wieder besser wird, können Sie den Mähroboter wieder draußen in der Garage übernachten lassen. Dadurch gehen Sie kein unnötiges Risiko ein, selbst wenn Sie eine Garage haben die komplett umschlossen ist.


Wie groß sollte die Garage für Mähroboter sein?

Die Größe der Garage orientiert sich immer an den Maßen der Ladestation und des Rasenroboter, den diese müssen in der Garage ausreichend Platz haben. Sie müssen den Rasenroboter ausmessen um sicher zu gehen, dass der Mäher genug Platz hat. Zu den Maßen sollte man immer einige Zentimeter dazu rechnen, damit das Gerät ausreichend Platz hat. Vor allem beim reinfahren, sollte man genug Platz einrechnen, damit der Mähroboter nicht aneckt. Abgesehen davon, sorgt mehr Freiraum auch für eine besser Zirkulation in der Garage. Dadurch kann z.B. Hitze besser abgeführt werden. Darum sollten Sie die Maße vor dem Kauf immer abgleichen, und lieber eine zu große als zu kleine Garage kaufen.


Vor- und Nachteile einer Garage für Mähroboter

01. Vorteile

Die Vorteile einer Garage für Mähroboter würde ich in zwei Hauptgruppen unterteilen. Diese definieren die Wichtigsten Vorteile.

Sicherheit:

Einer der Vorteile ist die Sicherheit die durch eine Garage geboten wird. Jegliche Einwirkung von Außen kann dem Mäher nichts anhaben. Vor allem das unterschiedliche Wetter ist dadurch kein Risikofaktor mehr, denn egal ob Regen oder Hagel, der Mähroboter ist stets von der überdachten Unterkunft geschützt.

Schutz:

Der zweite und sehr wichtige Bereich ist der Schutz vor Verschmutzung. Dabei kann Regen, Schlamm oder Staub den Mähroboter stark verschmutzen. Die Garage ist eine idealer Zufluchtsort, um die zusätzliche Verschmutzung gering wie möglich zu halten. Das spart viel Zeit und Geld weil der Mäher dadurch geschont wird.

02. Nachteile

Ein Nachteil den man erwähnen muss ist, dass der Mähroboter unter Umständen nicht selber in- oder aus der Garage fahren kann. Das ist aber nicht die Regel. Darum ist es wichtig, dass Sie eine Garage kaufen die etwas größer ist und der Mäher ausreichend Platz hat um sich zu bewegen. Wie gesagt, dieser Nachteil ist nicht die Regel, kann aber bei einer ungeplanter Anschaffung eintreten und viele Ärger verursachen.


Garage für Mähroboter selber bauen

Ein oft angesprochenes Thema, ist eine selbstgebaute Garage. Dabei hat man viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass man in dem Fall keine Garantie hat, dass die Garage genau passt, bzw. alle nötigen Funktionen vorhanden sind. Zusätzlich brauchen Sie dafür einiges an handwerklichem Geschick. Der Vorteil ist, Ihnen stehen alle Möglichkeiten zur Verfügung um die Garage individuell gestalten zu können. Wenn Sie sich für die Variante entscheiden, gibt es viele hilfreiche Videos, die Ihnen zeigen wie man eine Garage für Mähroboter selber bauen kann.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=FyPt78BiqOk

Unser Fazit zur Garage für Mähroboter

Eine Garage ist prinzipiell nicht notwendig. Jedoch bietet diese einen zusätzlichen Schutz für den Mähroboter. Wenn man den Preis für einen Rasenroboter bedenkt, sind die Kosten für die Garage um einiges niedriger. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier sehr gut, da Sie für wenig Geld deutlich mehr Schutz für den teuren Mähroboter bekommen. Dadurch kann man auch eine längere Lebensdauer erwarten.

Um unsere Website optimal nutzen zu können setzen wir Cookies. Die Cookies werden erst gesetzt wenn Sie Ihre Einverständnis gegeben haben. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen