Skip to main content
rasenroboter enge Stellen_Banner

Rasenroboter enge Stellen: Wie eng darf die Passage sein?

Wenn der Rasenroboter enge Stellen nicht mehr überwindet!

Es gibt viele Gründe, sich für einen Rasenroboter zu entscheiden, aber es gibt genauso viele Gründe, die Gartenbesitzer daran hindern, einen zu kaufen. Es geht nicht darum, dass ein Rasenroboter Nachteile mit sich bringt, sondern um Zweifel, ob die Maschine in Ihrem eigenen Garten richtig funktioniert. Einer dieser Gründe ist oft die Angst, dass der Rasenroboter enge Stellen im Garten nicht überwinden kann. Wenn man sich eine der Rasenroboter im wirklichen Leben ansieht, sind die Bedenken tatsächlich verständlich. Darüber hinaus benötigt der Begrenzungsdraht auch einen entsprechenden Abstand, der zusätzlich dafür sorgen kann, dass ein Rasenroboter nicht durch enge Stellen fahren kann.

Aber was kann man effektiv tun, damit Rasenroboter besser durch enge Stellen fahren können?


Warum brauchen Rasenroboter so viel Platz?

Wie bereits erwähnt, sind Rasenroboter relativ groß. Deshalb brauchen sie viel Platz, vor allem beim Drehen. In diesem Fall dreht sich der Roboter um seine Achse und benötigt dafür ausreichend Platz. Der zweite Grund ist die Installation selbst. Damit der Rasenroboter durch enge Passagen fahren kann, braucht er etwas zur Orientierung. Dafür ist der Begrenzungsdraht da und zeigt die Grenzen der Rasenfläche. Diese muss in einem Abstand von ca. 10-15 cm vom der Rasenkante verlegt werden. Dies wird die engen Stellen viel enger machen. Wenn der engste Punkt in Ihrem Garten 1 Meter beträgt, müssen Sie damit rechnen, dass der Rasenroboter noch etwa 70 Zentimeter übrig hat, wenn Sie den Begrenzungsdraht wie beschrieben verlegen. Das sind die beiden wichtigsten Gründe, warum Rasenroboter keine engen Stellen bevorzugen.


Wie breit muss die engste Stelle sein?

Um sicher zu gehen, ob der Rasenroboter enge Stellen meistern kann, ist es unbedingt notwendig, die Breite des Roboters direkt mit der engen Passage zu vergleichen. Bei der Messung des engen Durchgangs sollten Sie auch den Sicherheitsabstand des Begrenzungskabels berücksichtigen. Wie bereits erwähnt, beträgt der Sicherheitsabstand 10-15 cm. Darüber hinaus muss ein Abstand zwischen den beiden Drähten eingehalten werden. Diese beträgt mindestens 60 cm, damit das Suchkabel in der Mitte verlaufen kann. Einige Hersteller empfehlen daher, Verengungen von weniger als 2 Metern zu vermeiden, damit Sie sicher sein können, dass der Rasenroboter nicht stecken bleibt. Bei der Wahl des richtigen Rasenroboters sollten Sie jedoch andere wichtige Faktoren nicht aus den Augen verlieren, denn neben den Engpässen sind z.B. die Flächenleistung und die Steigung ebenso wichtige Faktoren, die mit Ihrem Garten übereinstimmen müssen. Denn wenn der Rasenroboter die bestehende Passage, aber nicht die vorhandene Steigung beherrschen kann, dann haben Sie das Problem nicht gelöst.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=ua_MmXAU2Ns

Passende Rasenroboter für enge Stellen

Wenn Sie auf der Suche nach einem geeigneten Modell sind und die Abmessungen das wichtigste Merkmal sind, sollten Sie die folgenden Rasenmäher in Betracht ziehen. Sie können mit engen Stellen umgehen und in kleinen und engen Gärten arbeiten.


GARDENA Mähroboter R40Li

  • Maße:50x50x30 cm
  • Gewicht: 7,4 Kg
  • Fläche: bis ca. 400 m²
Zu Amazon*

Anzeige*

Der Gardena R40Li ist für eine Fläche von ca. 400 Quadratmetern geeignet und hinterlässt keine Streifen auf dem Rasen. Die Schnitthöhe kann zwischen 2-5 Zentimetern eingestellt werden. Trotz seines Gewichts von 7,4 Kilogramm bewältigt der Gardena R40li Rasenroboter eine Steigung von 25%. Dies ist im Vergleich zur Konkurrenz relativ gering. Andere Rasenroboter können Steigungen von bis zu 45% bewältigen. Der Hebe- und Neigungssensor sowie ein großer Abstand zwischen Gehäuse und Messern sorgen für einen sicheren Betrieb.



Anzeige*

Worx WR141E Landroid

  • Maße:55,8×40,4×20,5 cm
  • Gewicht: 8,5 Kg
  • Fläche: bis ca. 500 m²
Zu Amazon*

Mit Hilfe der Artificial Intelligence kann sich der Landroid WR141E an die Hindernisse und Formen erinnern, die es zu vermeiden gilt. Der bürstenlose Motor sorgt für eine höhere Energieeffizienz und damit für eine längere Lebensdauer. Der Rasenroboter schafft eine maximale Fläche von 500 Quadratmetern. Im Vergleich dazu ist dies eher eine kleine Flächenleistung, da andere Geräte Flächen von mehr als 1000 Quadratmetern schaffen.
Eine Besonderheit ist die Steuerung über WLAN oder App, was das Gerät noch komfortabler macht. Die maximale Steigung beträgt 35%, was 10% höher ist als bei Gardenas R40Li.



Bosch Rasenmäher Indego S+ 350

  • Maße:44,5×36,4×20,2 cm
  • Gewicht: 7,6 kg
  • Fläche: bis ca. 350 m²
Zu Amazon*

Anzeige*

Die Bosch Indego S+ 350 hat eine Flächenleistung von 350 Quadratmetern. Dies ist etwas geringer als bei den bereits erwähnten Rasenrobotern. Es ist vor allem für kleinere Gärten geeignet. Eine App ermöglicht die Steuerung des Rasenroboters über ein Smartphone. Im Gegensatz zur Konkurrenz berechnet der Roboter eine effiziente Route und fährt nicht nach dem Zufallsprinzip.




Anzeige*

Husqvarna Mähroboter Automower 310

  • Maße:63x51x25 cm
  • Fläche: bis ca. 1000 m²
Zu Amazon*

Aus dem Husqvarna-Haus kommt der 310 Automower mit einer beeindruckenden Flächenleistung von ca. 1000 Quadratmetern. Damit ist der Automower 310 auch für große und komplexe Gärten geeignet. Zusätzlich zur Flächenleistung verfügt der Automower 310 auch über eine beeindruckende Steigung von 45%. Dadurch können auch größere Hänge bewältigt werden. Die SMART-Technologie wird eingesetzt, damit der Rasenroboter durch enge Bereiche fahren kann. Dadurch wird der beste Weg durch enge Stellen berechnet.


Enge Passagen: Kabel richtig verlegen

Um sicherzustellen, dass der schmale Durchgang für einen Rasenroboter breit genug ist, sollten Sie bereits nach den einzelnen Punkten urteilen können. Wenn Sie der Meinung sind, dass das Gebiet akzeptabel ist, sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:

Abstände:

Der Abstand zwischen Rasenkante und Begrenzungsdraht sollte zwischen 10-15 Zentimetern liegen. Dadurch wird der Abstand zwischen dem Gehäuse und den Schneidmessern ausgeglichen und der Rasenroboter kann bis zur Kante schneiden. Zwischen den beiden Drähten ist ein Abstand von 60 Zentimetern erforderlich, um Störungen zu vermeiden. Im Idealfall sollte bei Verfügbarkeit noch mehr Platz geplant werden. Wie anfangs beschrieben, sollte der Rasenroboter keine Probleme haben, wenn man die Breite von 2 Metern für den Durchgang beibehält.

Untergrund:

Wenn der Durchgang gepflastert ist, ist das nicht sofort ein Problem. Wenn die Steine die gleiche Höhe wie der Rasen haben, kann das Begrenzungskabel unter die Pflastersteine gelegt werden. Das Kabel kann bis zu 20 Zentimeter unter der Erde verlegt werden, so dass die Steine kein Problem darstellen.


Fazit

Wenn der Rasenroboter enge Stellen überwinden muss, dann ist das nicht sofort ein Grund, auf einen Mähroboter zu verzichten. Es gibt viele Möglichkeiten, die Passage anzupassen. Entweder ist der Spot groß genug, damit der Rasenroboter durch den Durchgang fahren kann, oder es besteht die Möglichkeit, den Spot zu erweitern. Wenn es sich bei dem Durchgang um einen gepflasterten Weg handelt, kann der Begrenzungsdraht auch unter den Steinen platziert werden und der Rasenroboter kann über die Steine fahren.

Um unsere Website optimal nutzen zu können setzen wir Cookies. Die Cookies werden erst gesetzt wenn Sie Ihre Einverständnis gegeben haben. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen